top of page

Studie: Wie spricht man junge Fachkräfte an?



In der aktuellen LINIE haben wir dem Thema viel Raum gewidmet: Fachkräftemangel ist ein Problem, das die Branche bewegt. Wie kommt man also an neue Arbeitskräfte? Wo werden Stellenanzeigen gelesen? Wie kann man die junge Generation erreichen und überzeugen? Eine neue Studie des Instituts für Handel Köln beschäftigt sich mit diesen Fragen unter dem Titel "Hire me if you can - Mitarbeitende erfolgreich werben, halten und binden". "Fakt ist: Die Jobsuche verlagert sich immer mehr in den digitalen Bereich. Daher ist es für Unternehmen essenziell, diese Kanäle zu bespielen. Dabei sollten Unternehmen vor allem die verschiedenen Möglichkeiten, die Social Media bieten, optimal nutzen, um langfristig geeignetes Personal zu finden", sagt Projektmanagerin Julia Frings zur Studie. Die Hälfte der Talente habe angegeben, über Social Media nach einem Job zu suchen. Dies sei vom Großhandel und Herstellern und Herstellerinnen schon erkannt, im Einzelhandel gäbe es aber deutlichen Nachholbedarf: "So fällt auf, dass die Gen Z vor allem Instagram und TikTok für die Jobsuche nutzt. Berufliche Plattformen wie LinkedIn oder Xing nehmen einen geringeren Stellenwert ein." Nur ein Drittel der Fachhändler:innen schreibe zum Beispiel potentielle Bewerber:innen aktiv an. "Hier gibt es Entwicklungspotential." Einen Einblick in die Studie mit vier Tipps gibt es hier.





Comments


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page