top of page

Royce Lingerie meldet Wachstum im Pandemie-Jahr

Das englische Label Royce Lingerie konnte für 2020 einen Anstieg des Direktvertriebs um 75 Prozent gegenüber 2019 verzeichnen. Dadurch habe das Familienunternehmen auch in diesen schwierigen Zeiten und trotz der Schließung des Einzelhandels den Umsatz stabil halten können. Auch die Einführung neuer Styles und die verstärkte Bewerbung des Slogans "Wirefree Equals Comfort" (Bügelfrei bedeutet Komfort) als Reaktion auf den Lokdown-Trend Loungewear hätten dazu beigetragen, das Geschäft auch gut ins Jahr 2021 zu führen. Dabei mussten zu Beginn des Jahres sogar die Exporte wegen des Brexits eingestellt und neue Modalitäten zu Zollgebühren und Kurierdiensten gefunden werden, bevor es weitergehen konnte. Dennoch habe man im ersten Jahresquartal einen deutlichen Gewinn einfahren können, denn die Nachfrage aus den Exportländern sei bei teilweise geöffneten Läden nicht abgesunken. Francesca Fleming, Commercial Director bei Royce Lingerie: „Wir möchten unseren Direktvertriebsanteil weiter steigern, werden aber unsere Handelskund:innen mit Schulungen, Marketingmaßnahmen und einigen fantastischen neuen Produkten unterstützen." Mit acht neuen Modellen hatte Royce 2020 mehr neue Modelle auf den Markt gebracht, als je zuvor. "Die ersten Verkaufszahlen für Designs wie Eden, Posie und Aerocool sehen sehr vielversprechend aus. Der Lockdown-Trend für Loungewear hat das Bewusstsein für bügellose Dessous geschärft, und ich glaube nicht, dass die Nachfrage bald sinken wird - wir haben ein perfekt platziertes Produkt für 2021 und die Zukunft."

Comments


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page