top of page

Mey spendet für Hochwasser-Opfer


Der namhafte Wäschehersteller Mey spendet Wäsche und Bekleidung im Warenwert von über 400.000 Euro für die Sofort- und Nothilfe in die vom Hochwasser betroffenen Gebiete. Vor allen Dingen Unterwäsche und T-Shirts von Mey werden direkt in die Krisenregion im Landkreis Ahrweiler gebracht sowie über das belgische Rote Kreuz der Lokalsektion Eupen-Lontzen an verschiedene Organisationen vor Ort verteilt. „Wäsche wird in diesen Regionen dringend gebraucht. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, gezielt dort zu helfen. Die Spende soll auf direktem Wege denjenigen Menschen zugutekommen, die von der verheerenden Flutkatastrophe und den extremen Regenfällen betroffen sind. Soziales Engagement ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur bei Mey und es ist uns ein großes Anliegen, auch jetzt den Menschen in den betroffenen Regionen schnelle und unbürokratische Hilfe zu leisten – sowohl im Landkreis Ahrweiler als auch im Zuge der europäischen Nachbarschaftshilfe in der belgischen Region Eupen-Lontzen, welche ebenfalls sehr stark von der Hochwasserkatastrophe betroffen ist“, erklärt Matthias Mey, Managing Partner Mey Unternehmensgruppe. Die Aktion von Mey wurde mit freundlicher Unterstützung der Spedition Sontheimer aus Mindelheim durchgeführt, welche die Ware unentgeltlich in die Krisenregion transportiert.


www.mey.com

bottom of page