top of page

Mehr Ladendiebstähle - was tun?


Ladendiebstähle scheinen leider nie aus der Mode zu kommen - und die aktuelle Krisenstimmung verführt offensichtlich noch mehr Menschen dazu, aus Läden zu stehlen: Um 23 Prozent stieg die Zahl der angezeigten Ladendiebstähle auf über 426.000 Fälle.


„Das sind unhaltbare Zustände, Ladendiebstahl ist keine Bagatelle", empörte sich HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. "Ein funktionierender Rechtsstaat darf die Augen vor der aktuellen Entwicklung nicht verschließen, sondern muss auch zur Abschreckung entschieden reagieren." Dies sei unbedingt nötig, denn die Verluste für die Handelsunternehmen summierten sich auf mehrere Milliarden Euro im Jahr. "Der Rechtsstaat muss den Schutz des Eigentums endlich wirkungsvoll und dauerhaft durchsetzen.“


Das scheint umso nötiger, als Polizei und HDE von einer hohen Dunkelziffer ausgehen: Sie könnte bei rund 90 Prozent liegen. Genth erklärt diese hohe Dunkelziffer so: „Viele Handelsunternehmen berichten, dass die angezeigten Ladendiebe und Ladendiebinnen meist ohne größere Konsequenzen davonkommen. In der Folge wächst der Frust, oft erspart man sich dann den Aufwand einer viel zu häufig vergeblichen Anzeige."


Der HDE fordert deshalb spürbare und konsequentere Bestrafungen, insbesondere bei organisiertem Ladendiebstahl durch Banden: "„Es geht hier um sehr professionell organisierte Banden, die mit großer Gewaltbereitschaft massenhaft Ladendiebstähle begehen." Das Problem werde größer, die Zahl der Bandendiebstähle stieg sogar um 26 Prozent an. "Justiz und Polizei müssen diesen Banden ihre Grenzen aufzeigen, die Einstellungen von Strafverfahren darf bei gewerbsmäßigen oder bandenmäßig organisierten Begehungsformen von vornherein nicht in Betracht kommen“, so Genth weiter. Wichtig sei auch eine bundesländerübergreifende Zusammenarbeit der Polizei: "Kriminelle halten sich nicht an Ländergrenzen. Der Austausch der Strafverfolgungsbehörden muss noch intensiver werden."


Haben Sie Erfahrungen mit Ladendiebstählen? Wie schützen Sie sich und wie gehen Sie damit um? Schreiben Sie uns an redaktion@linie-international.com



Comments


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page