top of page

Lenzing setzt auf Windkraft


Der Faserhersteller Lenzing will sich weiter für den Klimaschutz engagieren und setzt daher auch auf Windkraft. Aktuell unterzeichnete das Unternehmen aus Österreich einen Vertrag zur Lieferung von 13 Megawatt Leistungen aus erneuerbarer Windkraft. Extra dafür wird ein neuer Windkraftpark entstehen, der ab 2025 den österreichischen Standort Engelhartstetten versorgen soll. Der Spatenstich für das Projekt mit elf Windrädern und einer Gesamtleistung von 45 Megawatt erfolgte am 9. November. "Die Erzeugung von erneuerbarer elektrischer Energie aus Wind- und Sonnenkraft und aus Biomasse ist ein Grundpfeiler unserer Unternehmensstrategie und Basis für langfristigen kaufmännischen Erfolg", sagte Christian Skilich, Mitglied des Vorstandes der Lenzing Gruppe. "Mit dem Windpark Engelhartstetten leisten wir nicht nur einen weiteren wesentlichen Beitrag zur Dekarbonisierung der Lenzing. Gemeinsam mit unseren starken Partnern stellen wir uns zudem noch unabhängiger vom globalen Energiemarkt auf und bekommen dadurch mehr Planungssicherheit.”



Commenti


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page