top of page

Lenzing-Aktionäre ohne Dividende




Vor rund einem Monat hatte der Faserhersteller Lenzing aus Österreich seinen Jahresbericht vorgelegt - der Verlust war von 37,2 Millionen auf 593 Millionen gestiegen. Pro Aktie sind das ein Wertverlust von 20,02 Euro im Vergleich zum Vorjahr. Grund dafür sind auch Abschreibungen über 465 Millionen Euro.


Nun teilte das Unternehmen mit, dass auch in diesem Jahr - wie schon 2023 - keine Dividenden an Aktionäre und Aktionärinnen ausgeschüttet werden. "Der Vorstand der Lenzing AG hat heute beschlossen, die bestehende Dividendenpolitik von mindestens 4,50 Euro pro Aktie unbefristet auszusetzen", hieß es aus dem Unternehmen. Man rechne aber weiterhin mit einem verbesserten EBITDA im Vergleich zu 2023.


Seit dieser Woche verstärkt ein Chief Transformation Officer den Vorstand des Unternehmens: Dr. Walter Bickel wurde mit Wirkung zum 15. April 2024 ernannt. Der erfahrene Manager soll den Lenzing-Vorstand verstärken und die Weiterentwicklung und Umsetzung des Performance-Programms verantworten.



Comentarios


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page