top of page

Gattina gibt Eigenmarke auf



Bei Gattina ist in diesem Jahr viel passiert: Schon zu Beginn des Jahres holte das Unternehmen die Marke Saisei an Bord, um den Nachhaltigkeitsgedanken auch stärker im Portfolio zu verankern: "Mit der Marke Saisei setzen wir uns neue Ziele: Ressourcenschonende Produktion, faire Arbeitsbedingungen und recycelte Materialien sollten nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel sein", sagt Pascal Bütefür, Geschäftsführer von Gattina. Nun hat das Unternehmen entschieden, mit der Saison HW22/23 die Eigenmarke Gattina aufzugeben: "Wir wollen dynamisch und flexibel bleiben und auch wenn wir dankbar sind für die über 40 Jahre Treue, die uns die Kund:innen entgegengebracht haben, war es nun an der Zeit Lebwohl zu sagen. Steigende Rohstoffpreise und die rückläufige Nachfrage haben diese Entscheidung bestärkt. Die Produktion der Ware für Herbst/Winter 2022 war die Letzte ihrer Art und bis zum Ende des Jahres wird auch unser NOS- Bestand abverkauft sein. Mit den verbliebenen, hervorragenden Brands sind wir sehr zufrieden, sind jedoch auch offen für Neues – man darf gespannt bleiben!" Für die Marken Corin, DKNY, Kate Spade, Marlies Dekkers, Ralph Lauren, Polo und nun auch Saisei sieht sich das Unternehmen sehr gut aufgestellt. Dass für Gattina Stillstand nicht in Frage kommt, zeigt auch das wachsende Team: "Neue Mitarbeitende haben sich dem bestehenden Team angeschlossen und bringen nicht nur frischen Wind, sondern auch jede Menge Herzblut mit in das Unternehmen. Da wir alle gemeinsam in einem Boot sitzen, wünsche ich mir, dass wir die herausfordernde Situation auch gemeinsam und mit Zuversicht meistern", sagt Pascal Bütefür. LINIE findet: Wir haben ein weinendes und ein lachendes Auge: Wir werden Gattina vermissen und freuen uns gleichzeitig auf alles, was Gattina in Zukunft noch so vor hat!




Comments


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page