top of page

Fashionbranche zählt auch 2021 zu den Corona-Verlierern


Lockdown, Kontaktbeschränkungen und Hygienekonzepte - all dies beeinflusste das Konsumverhalten 2021 nachhaltig. Von den teils erheblichen Bedarfsverschiebungen konnten einige Branchen klar profitieren: An erster Stelle liegt der Fahrradmarkt, der satte 41,3 Prozent gegenüber 2019 zulegen konnte. Der größte Verlierer? Die Herrenmode. Sie sackte um 17,2 Prozent ein - und macht damit die ganze Bandbreite zwischen Wachstum und Verlust deutlich. Auch die Damenbekleidung war mit 15,4 Prozent Verlust gegenüber 2019 unter den Top 5 der Verlierer. Fehlende Feiern und Anlässe führten dazu, dass Händler:innen vor allem auf der Frühjahrsware sitzen blieben. Nachholbedarf? Keine Spur. Weitere Gewinner des Jahres sind Garten- und Baumärkte mit einem Plus von 17 Prozent, auch die Lebensmittelbranche konnte knapp 10 Prozent zulegen - wegen der geschlossenen Restaurants wurde zuhause mehr gekocht. Insgesamt hat das erste Halbjahr 2021 nach Auswertungen des Statistischen Bundesamtes noch schlechter abgeschlossen, als das erste Halbjahr 2020. Sank der Umsatz im Bekleidungs-Einzelhandel 2020 noch um 30 Prozent, waren es 2021 schon fast 52 Prozent.


コメント


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page