top of page

Dessousfachhändlerin auf Abenteuersuche



Eigentlich hat Bettina Eberhardt Bankkauffrau gelernt. Momentan sitzt sie aber in einem umgebauten Feuerwehrauto - irgendwo in Litauen. Oder vielleicht auch schon wieder ganz woanders. Vor einigen Monaten hat die Wäschefachhändlerin aus Ulm ihren Laden "Secrets" verkauft und sich vorgenommen, nur noch zu reisen. "Das lag nicht daran, dass ich Wäsche nicht mehr mochte", erklärt sie der LINIE. "Ich liebe sie sogar sehr und habe auch weiterhin damit zu tun. Aber ich liebe eben auch meine Freiheit und das Reisen. Es ist Luxus, das alles vereinen zu können." Im Mai diesen Jahres ist sie mit Lebenspartner Micha und Hund Jackson losgefahren, erst in die Niederlande, dann über Kopenhagen nach Schweden, Norwegen, Estland, Lettland und Litauen. "Unser Leben besteht aber nicht nur aus Sightseeing", verrät die Langenauerin. "Ich kann von unterwegs wunderbar arbeiten." Ihre Dienste bietet sie ihren ehemaligen Kolleginnen und Kollegen an. "Ich habe selbst immer viel gemacht im Geschäft, von Social Media über Werbung und Events. Und wenn ich eins weiß, dann das: Irgendwie fehlt einem immer die Zeit. Da kam mir die Idee, mein Wissen und meine Expertise in den Dienst anderer Wäscheverkäuferinnen zu stellen." Denn so ganz ohne Wäsche geht einfach nicht: "Ich könnte mir auch gut vorstellen, irgendwann wieder einmal in einem Wäschegeschäft zu landen, vielleicht als Sommervertretung. Aber das Reisen soll elementarer Bestandteil meines Lebens bleiben." Das ganze Interview mit Bettina jetzt nachlesen auf LINIE Now!



Bettina bei der Arbeit - irgendwo in Litauen

Bettina (Mitte rechts) hat elf Jahre als Wäschefachhändlerin gearbeitet, hier mit den Models eine ihrer Modeschauen.


Comments


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page