top of page

Calida trennt sich von Erlich Textil - aber es geht weiter



Wie gewonnen, so zerronnen: Die Calida Gruppe gab letzte Woche bekannt, dass sie sich wegen der schweren Marktbedingungen und der negativen Umsatzentwicklung schon zum Ende diesen Monats von Erlich Textil trennen wird. Das Label aus Köln gehörte erst seit dem letzten Jahr zu Calida. Erlich Textil-Gründerin Sarah Grohe erstickte aufkeimende Gerüchte und Befürchtungen, das Label werde zum 30. Juni den Geschäftsbetrieb komplett einstellen, im Keim: „Wir machen weiter. Selbstverständlich bedauern wir die Entscheidung der Calida Group, die Devestition von Erlich Textil umzusetzen. Doch die anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen - sowohl globale als auch spezifisch unser Marktsegment betreffende Herausforderungen - haben zu einer Diskrepanz zwischen unserer Geschäftsentwicklung und den Anforderungen der Gruppe geführt. Nichtsdestotrotz stehen wir als Management von Erlich - ich als Person und das gesamte Team mit mir - hinter unserer Marke und unseren Produkten, zu unseren Ideen und Idealen und glauben fest an deren Zukunft. Gemeinsam mit der Calida Group sondieren wir aktuell unsere Optionen - dabei ist es das gemeinsame Ziel, zeitnah die bestmögliche, wirtschaftlich tragfähige Lösung für erlich Textil außerhalb der Gruppe zu finden.“





Kommentarer


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page