top of page

Calida investiert in Ungarn und Rumänien



Mit einem neuen Materiallager am eigenen Standort Ungarn und der Übernahme eines bestehenden Produktionspartners in Rumänien will Calida weiter wachsen. Man erweitere so die Produktionskapazitäten und sichere die Warenversorgung in Zeiten volatiler Beschaffungsmärkte, heißt es aus dem Unternehmen. Seit Juni wird am Standort Ungarn an einem neuen 2000 Quadratmeter großen Lager gebaut, das die eigene Produktion vor Ort ergänzen und zusätzliche Sicherheitsbestände kritischer Komponenten aufnehmen soll. Das Lager soll bereits Anfang nächsten Jahres in Betrieb genommen werden. In Rumänien übernimmt der Bodywear-Hersteller einen langjährigen Partnerbetrieb mit 100 Mitarbeitenden. Hier sollen vor allem kleinere Serien produziert werden. Durch diese Maßnahmen wolle man den Anteil der eigenen und osteuropäischen Fertigung, der bislang bei etwa 95 Prozent liegt, weiter erhöhen und setze auf kurze Transportwege, niedrige Emissionen und hohe Sozialstandards, heißt es aus dem Unternehmen.



Comments


Linie Now - exklusives Onlineportal. Jetzt Mitglied werden:
1. Abo abschließen
2. Registrieren

LINIE_News_End.png
bottom of page